FANDOM



Der physische Schaden wird allgemein mit folgender Formel berechnet:

Schaden = Grundschaden x pDIF

Im folgenden wird beschrieben wie die beiden multiplizierten Komponenten errechnet werden.

GrundschadenBearbeiten

Der Grundschaden berechnet sich durch die Addition von den folgenden drei Komponenten:

  • DMG der Waffe (z.B. Excalibur Lv.75 DMG: 49)
  • DMG der Munition (falls vorhanden)
  • fSTR: Stärke (STR) des Angreifers minus der Vitalität (VIT) des Verteidigers.

fSTR hat ein unteres und ein oberes Limit, welches von dem Rang der Waffe abhängig ist. Der Rang berechnet sich DMG/9 (in unserem Beispiel 49/9). Hierbei werden nur die ganzen Zahlen verwendet. Zum Beispiel 5 anstatt 5,44. Außerdem wird bei Fernkampfwaffen nur die Waffe selbst ohne Munition für die fSTR Berechnung verwendet und bei Fäusten zum Schaden der Waffe noch 3 dazuaddiert, also (DMG+3)/9.

Das untere Limit ist immer der negative Wert des Waffenranges (bei Excalibur also -5) ist. Bei Fernkampfwaffen wird dieser Wert verdoppelt. Waffen mit einem Rang von 0 haben ein unteres Limit von -1.

Das obere Limit ist der Waffenrang +8. Bei Fernkampfwaffen wird auch dieser Wert verdoppelt (z.B. Yoichinoyumi, Lv. 75, DMG 81, Waffenrang 81/9=9; oberes Limit ist (9+8)x2=34).

zusätzliche Anmerkungen:

Bei manchen Waffen erhöht sich der DMG, wenn der latente/versteckte Effekt aktiviert wird. Dies hat keine Auswirkungen auf den Waffenrang.

Waffen, bei denen der DMG permanent verändert wird (wie Sezierer, Subduer, Gondo-Shizunori und Zerstörer), verändern ihren Waffenrang durch den neuen DMG, wenn der latente Effekt aktiviert worden ist (500 Waffenfertigkeitspunkte).

pDIFBearbeiten

pDIF beschreibt allgemein das Verhältnis des Attacke Wertes des Angreifers zu der Verteidigung des Verteidigers und wird berechnet:

Attacke geteilt durch Verteidigung Vor dem August 2007 wurde die das Erreichen der Obergrenze nach der Levelkorrektur und der pDIF Berechnung angewendet, was dazu führte, dass die Levelkorrektur überschrieben wurde, solange der Attacke Wert hoch genug war; dies war nicht im Sinne der Entwickler.

Nach dem Update vom August 2007 hat zum Zweck der Schadensberechnung das Verhältnis vom Attacke Wert des Angreifers zur Verteidigung des Verteidigers auf folgenden Werten nun eine Obergrenze:

  • Einhandwaffen: 2,0
  • Zweihandwaffen: 2,2
  • Fernkampfwaffen haben keine Obergrenze bei dieser Berechnung, ihr pDIF wird aber dennoch durch die Levelkorrektur beeinflusst.

Beispiel: Ein Angreifer mit einem Attacke Wert von 600 gegen ein Ziel mit einer Verteidigung von 200 hat ein Verhältnis Attacke/Verteidigung von 3,0. Dieser Wert wird bei Zweihandwaffen auf 2,2 heruntergesetzt, was bedeutet, dass nur ein Attacke Wert von 440 nötig ist um in diesem Fall sein Attacke/Verteidigungs-Verhältnis an die Obergrenze zu bringen.

In der weiteren Berechnung kann dieser Wert über die jeweilige Obergrenze hinaus ansteigen.

Levelkorrektur:Bearbeiten

Die Levelkorrektur modifiziert dein (Fernkampf-)Attacke/Verteidigungs-Verhältnis, bevor es zur weiteren Berechnung verwendet wird. So wird sichergestellt, dass das Level des Gegners. Das durch die Levelkorrektur veränderte Verhältnis wird cVerhältnis genannt.

Die Levelkorrektur wird nur eingesetzt, wenn das Level des Verteidigers höher ist als das Level des Angreifers. Wenn der Verteidiger gleiches oder niedrigeres Level hat, ist also immer 0 in diesem Fall und somit gibt es auch keinen Bonus für das Angreifen von Monstern mit niedrigerem Level.

Nachdem die Obergrenze von 2,0 oder 2,2, oder einem niedrigeren Wert erreicht wurde:

  • cVerhältnis = Verhältnis - (0,050 x Level Differenz)
  • Beispiel: Mit der Benutzung eines 2,2 Verhältnisses für einen Level 75 angreifer gegen einen Level 80 Gegner, berechnet sich das cVerhältnis: 2,2 - (0,050 x 5) = 1,95

Bei Fernkampfwaffen wird das cVerhältnis wie folgt berechnet:

  • cVerhältnis = Verhältnis - (0,025 x Level Differenz)
  • Dieser Wert hat eine Obergrenze von 3,0 nachdem die Levelkorrektur vollzogen wurde. Wenn also nach der Levelkorrektur das cVerhältnis 3,15 ist, wird dieser Wert auf 3,0 heruntergesetzt.

pDIFa:Bearbeiten

Bei der pDIFa Berechnung wird nun das cVerhältnis multipliziert mit einem Wert, der von der Stufe des erreichten cVerhältnisses abängt und in unten stehenden Diagrammen angegeben werden. Der berechnete Wert wird pDIFa genannt.

EinhandwaffenBearbeiten
Maximaler pDIF besitzt die folgenden Formeln:
Verhältnisbereich Funktionswert
0 ≤ cVerhältnis < 0.5 fMax(cVerhältnis) = 0.4 + 1.2 x cVerhältnis[1]
0.5 ≤ cVerhältnis ≤ 5/6 fMax(cVerhältnis) = 1[2]
5/6 < cVerhältnis ≤ 1.99 fMax(cVerhältnis) = 1.2 x cVerhältnis [3]
2 (Obergrenze) fMax(cVerhältnis) = 1.2 x cVerhältnis + 0.05 (bewiesen)
und Minimaler pDIF besitzt die folgenden Formeln:
Verhältnisbereich Funktionswert
0 ≤ cVerhältnis < 1.25 fMin(cVerhältnis) = -0.5 + 1.2 x cRatio
wenn fMin < 0 → fMin = 0 [4]
1.25 ≤ cVerhältnis ≤ 1.5 fMin(cVerhältnis) = 1 [5]
1.5 < cVerhältnis ≤ 1.99 fMin(cVerhältnis) = -0.8 + 1.2 x cRatio [6]
2 (Obergrenze) fMin(cVerhältnis) = 1.2 x cVerhältnis - 0.82 (bewiesen)
ZweihandwaffenBearbeiten
Maximaler pDIF besitzt die folgenden Formeln:
Verhältnisbereich Funktionswert
0 ≤ cVerhältnis < 0.5 fMax(cVerhältnis) = 0.4 + 1.2 x cVerhältnis [7]
0.5 ≤ cVerhältnis ≤ 5/6 fMax(cVerhältnis) = 1 [8]
5/6 < cVerhältnis ≤ 10/6 fMax(cVerhältnis) = 1.25 x cVerhältnis [9]
10/6 < cVerhältnis ≤ 2 fMax(cVerhältnis) = 1.2 x cVerhältnis [10]
und Minimaler pDIF besitzt die folgenden Formeln:
Verhältnisbereich Funktionswert
0 ≤ cVerhältnis < 1.25 fMin(cVerhältnis) = -0.5 + 1.2 x cVerhältnis
wenn fMin < 0 → fMin = 0 [11]
1.25 ≤ cVerhältnis ≤ 1.5 fMin(cVerhältnis) = 1 [12]
1.5 < cVerhältnis ≤ 2 fMin(cVerhältnis) = -0.8 + 1.2 x cVerhältnis [13]
FernkampfattackenBearbeiten
Verhältnisbereich Funktionswert
0 ≤ cVerhältnis < 0.9 fMax(cVerhältnis) = 10/9 x cVerhältnis
0.9 ≤ cVerhältnis ≤ 1.1 fMax(cVerhältnis) = 1
1.1 < cVerhältnis ≤ 3.0 fMax(cVerhältnis) = cVerhältnis
Verhältnisbereich Funktionswert
0 ≤ cVerhältnis < 0.9 fMin(cVerhältnis) = cVerhältnis
0.9 ≤ cVerhältnis ≤ 1.1 fMin(cVerhältnis) = 1
1.1 < cVerhältnis ≤ 3.0 fMin(cVerhältnis) = -3/19 + 20/19 x cVerhältnis

Kritischer Treffer:Bearbeiten

Bei einem kritischen Treffer wird der berechnete pDIFa Wert verändert.

Bei Nahkampfangriffen (egal ob Einhand- oder Zweihandwaffe) erhöht ein kritischer Treffer den pDIFa Wert um 1,0. Dieser Wert hat eine Obergrenze von 3,0 und ist die einzige mögliche Obergrenze für den pDIFa Wert und das auch nur dann, wenn ein kritischer Treffer erzielt wird.

Bei Fernkampfangriffen wird der pDIFa Wert mit 1,25 multipliziert. Dieser Wert hat keine Obergrenze.

pDIFb:Bearbeiten

Zum Schluss wird der berechnete pDIFa Wert (auch nach der Veränderung im Falle eines kritischen Treffers) mit einem Zufallswert zwischen 1,00 und 1,05 multipliziert. Der nun errechnete Wert wird pDIFb genannt und ist der endgültige pDIF zur Berechnung des physischen Schadens.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.