Fandom


Start NPC Anastase - Ru'Lude-Gärten G-9
Voraussetzungen Chains of Promathia
benötigte Items KeyItemGeomagnetron-Prototyp
erhaltener Titel Keins
Wiederholbar Nein
Belohnung 6 Dschungelkekse
2.000 Eroberungspunkte

8.220 Eyp
Fähigkeit zu Waypoints zu teleportieren in:
West-Ronfaure
Nord-Gustaberg
West-Sarutabaruta
La Theine-Plateau
Konschtat-Hochland
Tahrongi-Schlucht
Jugner-Wald
Pashhow-Sumpfland
Meriphataud-Berge
Attohwa-Schlucht
Uleguerand-Gebirge
über Proto-Waypoints.

← Vorheriger Auftrag Nächster Auftrag →
Forscher aus dem Westen Volles Risiko

LösungswegBearbeiten

  • Habt ihr zuvor Forscher aus dem Westen abgeschlossen, müsst ihr das Gebiet erenut betreten um den Auftrag starten zu können.
  • Sprecht mit Anastase und wählt die Option "Noch mehr geomagnetische Quellen finden" um den Auftrag zu starten. Er wird euch aus senden zu Gebieten um dort Geomagnetic Founts zu finden, die weitere Waypoints entriegeln.
  • Die folgenden Schritte können in jeder beliebigen Reihenfolge ausgeführt werden. Jeder abgeschlossener Schritt entriegelt eine Waypoint-Teleportation.
    • Es wird für einige Waypoints ein hoher Level Job empfohlen, weil sich in einigen Gebieten hohe Level Monster befinden.
    • Besitzt ihr ein Nexus-Cape könnt ihr diesen verwenden, wenn ihr einen Freund habt der die benötigten Plätze schon besitzt.

West-RonfaureBearbeiten

  • Betretet zuerst den Bostaunieux-Kerker, geht geradeaus und nehmt die erste Kreuzung nach rechts Richtung Westen. Am Ende des Flurs geht durch die Wooden Door und sprecht mit Couchatorage um Zugang nach unten zu erhalten. Einmal unten angekommen, folgt der rechten Wand und ihr erreicht West-Ronfaure. Das Gebiet rechts bevor ihr es nach West-Ronfaure verlasst, hat Monster als "Leichte Beute" und sind aggressiv zu Level 99. Habt ihr gezoned fallt NICHT den Vorspung hinunter. Der Geomagnetic Fount ist links vor euch (E-8).
    • Gibt 900 EXP.
    • Flucht wird nicht funktionieren, ihr landet unter dem Vorspung.

Nord-GustabergBearbeiten

  • Einfach erklärt: Habt ihr eine Karte und seit vertraut mit Dangruf-Wadi, geht zu (K-3) und verlasst Dangruf-Wadi nach Nord-Gustaberg. Benutzt Schleichen und Unsichtbarkeit nach dem ersten Geyser. Der Geomagnetic Fount ist auf der anderen Seite des Flußes, wenn ihr Nord-Gustaberg bei (D-8) betretet.
  • Detailierte Erklärung: Betretet Dangruf-Wadi über Süd-Gustaberg. Geht an der ersten Kreuzung nach Norden und an der zweiten nochmals nach Norden. Im Raum befindet sich ein Geyser, wartet bis er euch nach oben befördert. Es wird Schleichen und Unsichtbarkeit empfohlen, auch für Level 99. Einmal oben angekommen, folgt den Weg zur nächsten Kreuzung, hier befinden sich Goblins, nehmt den Weg nach Westen. Am Ende des Weges kommt ihr zu einem großen Raum mit vielen Goblins, nehmt von hier ab den Weg nach Norden entlang der nördlichen Wand des Raums. Ihr kommt an eine nächsten Kreuzung, den ihr nach Osten nehmt. Folgt den Weg bis zu einem anderen Raum mit Crabs und Opo-opos. Hier befindet sich ein weiterer Geyser, den ihr benutzt und der Weg, erst mal oben angekommen, führt euch zum Ausgang bei (K-3). Der Geomagnetic Fount ist auf der anderen Seite des Flußes, wenn ihr Nord-Gustaberg bei (D-8) betretet.
    • Gibt 750 EXP.

West-SarutabarutaBearbeiten

La Theine-PlateauBearbeiten

  • Habt ihr den Teleport von Voidwatch zu diesem Gebiet, geht es etwas schneller. Wenn nicht, betretet zuerst die Ordelles Höhlen über La Theine-Plateau bei (F-7). Nehmt im ersten Raum den östlichen Tunnel durch Wasser. Folgt den Tunnel bis ihr einen langen Raum mit Goblins und Saplings erreicht. Nehmt den östlichen Tunnel bei (G-8). Im nächsten Raum befinden sich Dung Beetles. Nehmt den ersten südlichen Tunnel und verlasst den Raum nach oben über die Treppen. Oben an der Treppe angekommen, kommt ihr zu einem Raum mit einem Loch (NICHT hinunterfallen) im Boden, nehmt den südlichen Tunnel zu einem anderen Raum mit einem weiteren Loch, und an DEM ihr euch hinunter fallen lässt. Nachdem ihr unten angekommen seit, geht nach Osten die Treppe hinauf. Geht oben an der Kreuzung nach Süden und folgt dem Tunnel bis zur nächsten Kreuzung. Nehmt den Tunnel nach Westen und verlasst es bei (G-10). Der Geomagnetic Fount ist in der Nähe des Ausgangs bei (H-10), lauft an der Unterseite der Schlucht entlang und es ist auf einem Felsvorsprung auf eurer rechten Seite.
    • Gibt 600 EXP.

Konschtat-HochlandBearbeiten

  • (L-5) - Ihr müsst auf der Wirbelsäule entlang laufen um das Geomagnetic Fount erreichen zu können.
    • Gibt 500 EXP.

Tahrongi-SchluchtBearbeiten

  • (I-9) - Geomagnetic Fount ist neben dem Felsen nahe der östlichen Wand.
    • Gibt 500 EXP.

Jugner-WaldBearbeiten

  • Betretet zuerst King Ranperres Grab über Ost-Ronfaure. Folgt dem Weg und nehmt die Treppe nach unten zur Höhle. Folgt der rechten Wand durch die Höhle, bis ihr den Hof erreicht. Sobald ihr die Höhle verlassen und den Hof erreicht habt, geht nach Osten und betretet die Höhle links am Ende des Wegs. Geht die Treppe hinunter und folgt der Höhle bis zur ersten Kreuzung, die ihr nach Norden nehmt. Folgt der Höhle nach Nordwest bis zur nächsten Kreuzung, die ihr wieder nach Norden nehmt und an der nächsten Kreuzung nach Westen. Folgt der rechten Wand bis ihr den Eingang nach Jugner-Wald erreicht. Der Geomagnetic Fount ist bei (G-5), NW des Weihers.
    • Gibt 750 EXP.

Pashhow-SumpflandBearbeiten

Meriphataud-BergeBearbeiten

  • (G-8, nahe der Grenze zu H-8) Der Geomagnetic Fount befindet sich direkt unter dem Drogaroga's Spine.
    • Gibt 500 EXP.

Attohwa-SchluchtBearbeiten

Uleguerand-GebirgeBearbeiten

  • Monster in diesem Gebiet sind aggressiv, auch zu Level 99. Tauri haben Echte Sicht. Gebt acht auf Fallen: Ihr wollt nicht nach unten in den Tunnel.
  • Einfache Erklärung: Geht durch die Ebenen im Uhrzeigersinn am äußeren Rand des Bereichs, bis ihr den Platz mit den Spectators erreicht wie in Abyssea. Dort angekommen, geht weiter zum gefrorenen Wasserfall bei (H-8) wo sich die Mechanical Menaces befinden, auch wie in Abyssea. Dort ist ein Tunnel an der unteren Seite des Waserfalls, dass sich nur öffnet, wenn sich im Gebiet kein Wetter befindet. Sollte sich gegenwärtig Wetter befinden, einfach nur warten bis es verschwindet. Einmal im Tunnel angekommen, folgt den Tunnel bis ihr eine Kreuzung erreicht, den ihr nach Norden nehmt, links von euch befindet sich der Geomagnetic Fount bei (H-7).
  • Detaillierte Erklärung: Habt ihr das Gebiet betreten, folgt der rechten Wand, bis ihr in einen Tunnel kommt. Durchgeht den Tunnel bis ihr wieder in einen anderen Bereich kommt, geht nach Nordost in einen anderen Tunnel. Im nächsten Bereich folgt den Weg nach Norden und durchquert den Tunnel entlang der Nordwand. Im nächsten Bereich folgt den Weg nach Westen, bis ihr den Westtunnel erreicht. Der nächste offene Bereich, hat eine Rampe die nach Osten führt. Folgt der Rampe nach oben und geht dann nach Süden, folgt der linken Wand. Ihr erreicht einen großen gefrorenen Wasserfall bei (H-8). Dort ist ein Tunnel an der unteren Seite des Waserfalls, dass sich nur öffnet, wenn sich im Gebiet kein Wetter befindet. Sollte sich gegenwärtig Wetter befinden, einfach nur warten bis es verschwindet. Einmal im Tunnel angekommen, folgt den Tunnel bis ihr eine Kreuzung erreicht, den ihr nach Norden nehmt, links von euch befindet sich der Geomagnetic Fount bei (H-7).
    • Gibt 2.000 EXP.

AbschlussBearbeiten

  • Kehrt zu Anastase zurück, um den Auftrag abzuschliessen und erhaltet eure Belohnung.

HinweiseBearbeiten

  • Im Gegensatz zu den Proto-Waypoints vom vorigen Auftrag, sind die Geomagnetic Founts automatisch aktiviert, wenn ihr diesen untersucht, es befindet sich dort kein NPC um ihn ansprechen zu müssen.
  • Im Gegensatz zum vorigen Auftrag, unterscheiden sich die Geomagnetic Fount Waypoints vom Proto-Waypoints soweit, dass man nur zu ihnen teleportieren kann, aber nicht von ihnen. Es wird empfohlen diesen Auftrag mit einem Weißmagier oder Schwarzmagier, für schnellere Teleportation auszuführen.


SpielbeschreibungBearbeiten

Auftragsgeber
Anastase (Ru'Lude-Gärten)
Zusammenfassung
Überprüfe, ob an den prognostizierten Orten wirklich geomagnetische Quellen existieren.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.